Heute ging es wirklich ein Stück voran. Die Gleise des Schattenbahnhofes sind beinahe verlegt. Leider sind mir kurz vor dem Ziel doch noch die Schwellenendstücke ausgegangen. Auch die kleienen Schräubchen sind bald alle. Bisher sind also ca. 700 Schräubchen eingedreht worden. Damit diese aufgrund der harten MDF-Platte nicht so leicht abscheren habe ich jeden ein Tröpfchen WD40 gegönnt.

Dieser Massnahme ist es zu verdanken, dass mir bisher erst 3 Mal eine Schraube brach.

Der Blick unter die Anlage lässt mich bereits erahnen, was da an Verdrahtungsaufwand auf mich zukommen wird. Da jedes der Abstellgleise in vier Abschnitte aufgeteilt ist und eine eigene Stromzufuhr erhält, hängen zusammen mit denjenigen der 18 Weichenantriebe schon rund 136 Drähte unter der Platte

Zeit Bau: 6.0 Std.


Newsflash

Neues Ladenportrait

Unter dem Menüpunkt «Geschäfte» gibt es neu ein kleines Ladenportrait von Anton Furgers Geschäft in Visp. Wer möchte, kann hier den ganzen Artikel lesen: Anton Furger, Visp

Jubu-Info

Vote für meine Seite

Support by Arya AG

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.