Eins vorweg: Ein wirklich nütziches Werkzeug, so ein watenfreier Seitenschneider! Seit ich ihn habe, kann ich mir nicht mehr vorstellen, ohne dieses Teil auszukommen. Statt mühsam Gleise mittels Trennscheibe oder Eisensäge abzulängen nimmt man einfach das Ding in die Hand und "Klick" schon ist der Job getan!

Durch die Tillig Gleise geht er wie durch Butter. Danach braucht es nur noch ein paar Feilenstriche und schon können die Schienen- oder Isolierverbinder aufgeschoben werden. Auch Märklin K-Gleise habe ich schon damit zurechtgestutzt - ging mit etwas mehr Kraftaufwand genauso problemlos.

Offenbar etwas übermütig geworden, weil es bisher noch kein zu schneidendes Werkstück mit ihm aufnehmen konnte, nahm ich ihn heute in die Hand, um eine Schiene von einem Lenz Spur 0 Gleis zu kürzen.

Leider hat der Seitenschneider schon beim ersten Versuch seinen Meister gefunden. Auf den Bildern ist es nicht schwer, den Sieger auszumachen: Sieg in der 1. Runde durch K.O. für die Schiene!

Image

Image

Einen neuen Seitenschneider habe ich mir schon bestellt!


Google Ad

Google Ad

Google Ad

Newsflash

Neues Ladenportrait

Unter dem Menüpunkt «Geschäfte» gibt es neu ein kleines Ladenportrait von Anton Furgers Geschäft in Visp. Wer möchte, kann hier den ganzen Artikel lesen: Anton Furger, Visp

Support by Arya AG

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.