In den letzten drei Wochen sind viele Stunden ins Land gegangen, in welchen ich mich der Steinbogenbrücke widmete. Zuerst wurde sie mit einem Gemisch aus Moltofill, Weissleim, etwas schwarzer und brauner Farbe verspachtelt. Der Weissleim, damit die Spachtelmasse etwas zäher wird und nicht mehr ganz so spröde ist, die Farbe, damit man später eventuell vorkommende "Abplatzer" nicht so gut sieht.

Danach wurden in mühsamer Kleinarbeit die Steine in den Gips geritzt. Dabei platzten natürlich immer wieder Teile ab, so dass ich mehrmals nachbessern musste. Aber irgendwann ist auch der grösste "Drecksjob" beendet und so konnte die Brücke in einem hellen Grau (mit etwas Braun und etwas Grün drin) grundiert werden.

Danach habe ich mal begonnen einzelne Steine farblich etwas abzusetzen. Vorerst bin ich der Brücke mit zwei verschiedenen Grautönen zu Leibe gerückt - aber es werden noch mindestens zwei weitere Farben folgen. Heute war dann noch Premiere mit der neu angeschafften Air Brush! Ok, es war nur das Schwellenband und der Gleiskörper braun einzufärben, aber dieser einfach Job war für einen blutigen Anfänger wie mich gerade richtig. Es hat auch gut geklappt.

Sobald die Farbe trocken war, habe ich dann - Achtung nochmals eine Premiere! - die Gleise eingeschottert. Dafür verwende ich Mobalit.

Zeit: ca. 85 Std.


Google Ad

Google Ad

Google Ad

Newsflash

Neues Ladenportrait

Unter dem Menüpunkt «Geschäfte» gibt es neu ein kleines Ladenportrait von Anton Furgers Geschäft in Visp. Wer möchte, kann hier den ganzen Artikel lesen: Anton Furger, Visp

Jubu-Info

Vote für meine Seite

Support by Arya AG

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.