Eigentlich ist Heinz Hartmann mit seinem Garantie- und Reparaturservice kein Modellbahn-Geschäft im eigentlichen Sinne. Wie es der Name schon sagt, kümmert er sich um die "Sorgenkinder" und "Patienten". Egal ob "altes Schätzchen" oder moderne Fehlkonstruktion, alle sind sie bei ihm gut aufgehoben. Auch die Marke ist egal. Heinz Hartmann repariert alles!
 
Dabei ist er nicht nur ein "normaler" Lokdoktor, sondern repariert auch im Auftrag von namhaften Firmen. So führt er beispielsweise auch alle Reparaturen für Märklin Schweiz. Für die Modelle des Branchenprimus und für Trix (auch Trix-Epress) hat er besonders viele Teile vorrätig. Sein Ersatzteillager lässt jeden Bastler schlagartig vor Neid erblassen, schöpft Heinz Hartmann doch aus dem Vollen! Jede noch so kleine Nische ist mit Schubkästen ausgenützt, welche zusammengenommen 50'000 Ersatzteile enthalten. Damit das gesuchte Teil auch gefunden wird, werden diese von seiner Frau Vicki mit Computerunterstützung verwaltet.
 
Doch es sind nicht "nur" Reparaturen, die viel zu tun geben. Auch viele Umbauten auf digitalen Fahrbetrieb beschäftigen Heinz Hartmann. Vor allem Loks mit Sound, gehören zu seinen Spezialitäten. Sie können eine von Herr Hartmann umgebaute Lok z.B. daran erkennen, dass sie vor der Abfahrt immer kurz pfeift. Wen das nervt, der kann das, dank den verbauten modernen Decodern, auch deaktivieren.
 
Bei meinem heutigen Besuch hatte ich eine Re 482 von meinem Sohn dabei. Sie hatte einen Absturz aus grosser Höhe hinter sich. Dabei gingen einige Teile über den "Jordan". Beide Puffer, der Schneeräumer und der Pufferträger waren nicht mehr zu retten. Ein Stromabnehmer hing in Fetzen!
 
Für Heinz Hartmann war das aber keine grosse Herausforderung. Die Teile fanden sich alle in seinen Schubladen und wurden gleich montiert. Den Stromabnehmer kriegte er sogar mit "entliehenen" Teilen von anderen, defekten Pantografen aus seiner Restekiste wieder flott! Anders hätte sich die Reparatur der günstigen Lok schon fast nicht mehr rentiert.
 
Zu finden ist der Reparaturservice von Heinz Hartmann an der Bahnhofstrasse 66 in 5605 Dottikon. Für Besuche, nach telefonischer Voranmeldung, beachten Sie bitte die Öffnungszeiten auf seiner Website: http://www.modellbahn-service.ch/kontakt/index.htm. Ich selber hatte etwas Mühe ihn zu finden. Deshalb gibt es zuerst ein paar Bilder von aussen:
 
Die Bahnhofstrasse 66 in 5605 Dottikon
Die Bahnhofstrasse 66 in 5605 Dottikon. Fahren Sie dem grossen Backsteingebäude entlang, bis zum "Eckturm".

Die Bahnhofstrasse 66 in 5605 Dottikon, Laderampe
Nehmen Sie die Treppe neben der Laderampe und halten Sie nach der Klingel ausschau.
Der Eingang befinden sich dort, wo gerade die Blondine rauskommt.

Die Bahnhofstrasse 66 in 5605 Dottikon, die Klingel
Diese Klingel müssen Sie finden...

Das riesige Ersatzteillager von Heinz Hartmann.
Herr Hartmann, Sie haben da aber viele Ersatzteile! ...

Das riesige Ersatzteillager von Heinz Hartmann
Das sollen viele sein?! Da muss Herr Hartmann doch gleich ein wenig schmunzeln...

Das riesige Ersatzteillager von Heinz Hartmann
...ach ja, und hier sind noch ein paar...

Reparatur der Re 482
Jetzt kommt die Re 482 dran. Zuerst werden die benötigten Teile am Computer eruiert und aus den Schublanden geholt...
 
Reparatur der Re 482
Danach kommt der Einbau der neuen Teile.
 
Reparatur der Re 482
Der Stromabnehmer wurde mit zwei Teilen aus der Restekiste repariert.
 
Reparatur der Re 482
Kein altes Teil, welches noch als "Organspender" herhalten kann, wird weggeworfen!
 
reparaturservice_hartmann_12
Zuletzt kommt noch die abschliessende Probefahrt - und schon ist aus dem Havaristen wieder eine Lok geworden.
 
Besondere Teile
Manchmal gibt es die passenden Ersatzteile auch für relativ neue Modelle nicht mehr zu kaufen. In diesen Fällen versucht Heinz Hartmann selber Lösungen zu finden.
 
Auf dem Bild zu sehen, ist ein Teil des Seetalkrokodils. Weil die neuen Ersatzteile nicht mehr zu den ersten Modellen passen, müssen sie passend gemacht werden. Das linke Teil ist unbearbeitet, das rechte passt nach ein paar Fräsarbeiten auch für die etwas älteren Loks.